Reparatur von Parkettböden

Parkett ist dank seiner Oberfläche aus Echtholz ein sehr widerstandsfähiger Bodenbelag. Es ist sogar der einzige Fußboden, der mehrmals renoviert und damit selbst nach vielen Jahren des Gebrauchs wieder in einen neuwertigen Zustand versetzt werden kann. Dazu wird der Boden abgeschliffen und neu geölt oder versiegelt. Kleinere Beschädigungen kann man selbst ausbessern.

parkett schaden
Ein störender Kratzer im ansonsten makellosen Holzfußboden ist ärgerlich.
parkett schaden
Kann passieren: Ein Gegenstand fällt herunter und schlägt eine Macke ins Parkett.

Parkett renovieren oder reparieren

Soll der Parkettboden komplett renoviert werden, oder gilt es großflächige Beschädigungen zu beheben, sollte bei lackiertem Parkett die gesamte Oberfläche abgeschliffen werden. Anschließend wird eine völlig neue Versiegelung auf dem gesamten Boden aufgetragen. Bei geöltem Parkett kann es ausreichen, nur Teile des Bodens abzuschleifen und nachzuölen. Doch beides ist handwerklich nicht einfach und damit in der Regel ein Auftrag für den Fachbetrieb.

Parkett ist ein Gebrauchsgegenstand, der buchstäblich mit Füßen getreten wird: Kratzer sind schnell passiert, und auch kleinere Macken von heruntergefallenen Dingen können die Optik eines Parkettbodens unangenehm beeinträchtigen. Meist ist es in diesen Fällen aber nicht sinnvoll, gleich den ganzen Boden abzuschleifen. Solche kleinen, aber störenden Schäden lassen sich mit etwas Geschick und den richtigen Hilfsmitteln selbst reparieren.

Kein Grund zur Panik: Kratzer und Macken im Parkett selbst ausbessern

Eine Reparatur tiefer Kratzer im Parkett ist nicht nur aus optischen Gründen empfehlenswert, sondern sie schützt auch das Material. Ist nämlich die Versiegelung des Parketts beschädigt, kann Wasser in den Kratzer eindringen und das Holz quillt an dieser Stelle auf: Der Schaden wird größer.

Deshalb sollte man an Kratzer im Parkett mit den gleichen Arbeitsschritten herangehen, wie es auch die Profis tun. Zuerst wird die beschädigte Stelle gereinigt. Dann wird der Kratzer mit farblich passendem Wachs aufgefüllt. Das Wachs wird dazu erwärmt und vorsichtig in den Kratzer eingefüllt. Das geschmolzene Wachs wird gemischt, bis der richtige Farbton entsteht. Anschließend wird die ausgebesserte Stelle mit einem Klarlackstift wieder versiegelt.

Anleitung: So wird’s gemacht